So einfach macht ihr euren Briefkasten smart | Node-RED

HINWEIS: Unbezahlte Werbung aufgrund von Markennennungen

Sie haben Post” dieser prägnante Sound wird den nicht mehr ganz so jüngeren Leser_innen vielleicht noch aus der AOL-Werbung im Ohr klingen.​[1]​ Passiert es euch auch ab und zu, dass ihr zum Briefkasten geht und feststellt, dass er leer ist? Dann habe ich vielleicht die passende Lösung. Wäre es nicht praktisch, eine Benachrichtigung zu erhalten, der euch den Gang zum leeren Briefkasten erspart?

In diesem Artikel zeige ich, wie ihr jeden handelsüblichen Briefkasten smart macht, worauf ihr dabei achten müsst und welche Voraussetzungen dazu nötig sind. Die Ausgabe einer Benachrichtigung über einen Smart-Speaker (z.B. Amazon Echo / Alexa) ist ebenso möglich, wie eine Textnachricht über den Telegram-Messenger auf eurer Smartphone oder eure Smartwatch. Siehe Video:

Smarter Briefkasten mit Node-RED, RaspberryPI und Tür-/Fensterkontakt

Folgende Hardware wird für dieses Projekt benötigt:

  • Raspberry-PI mit Node-RED Instanz (siehe Link)
  • Mindestens ein TÜR-/FENSTERKONTAKT besser sind zwei
  • Optional: Amazon Echo Speaker für Sprachausgabe

Zunächst kommt es drauf an, welche Tür-/Fensterkontakte ihr nutzt und wie ihr das ganze an Node-RED anbindet. In der Regel gibt es dafür mehrere Lösungen. Beispielsweise nutzt ihr einen Tür-/Fensterkontakt auf Zigbee Basis, welcher über eure Philipps Hue Bridge oder einen ConBee II Stick mit eurer Node-RED Instanz auf dem Raspberry-Pi verbunden wird. Oder ihr nutzt ein anderes Gateway bzw. eine andere Smart-Home-Zentrale die ihr mit eurer Node-RED Instanz verbinden könnt. Beispielsweise das Bosch Smart Home System oder Homematic IP.

Schritt 1: Befestigung der Hardware

Für meine Lösung nutze ich Tür-/Fensterkontakte von Bosch Smart Home. Den Kontaktsensor befestigt ihr an der Klappe eures Briefkastens. Achtet auf die Funkreichweite, da der Sensor in den meisten Fällen innerhalb des Briefkastens angebracht wird. Ein Briefkasten besteht aus Metall, daher kann es zu Einbußen in der Reichweite kommen, Stichwort “faradayscher Käfig“. Bei mir funktioniert es jedoch sehr gut, da sich der Briefkasten direkt neben der Haustür befindet. Der Sensor sollte so befestigt werden, dass der Postbote den Sensor nicht aus versehen abreisen kann, wenn er mal etwas größeres einwirft.

Tipp: Befestigt einen weiteren Tür-/Fensterkontakt an eurer Haustüre, falls ihr das nicht eh schon habt. Warum fragt ihr euch? Nun, wenn ihr selbst die Post holt, dann wollt ihr ja keine Benachrichtigung auslösen oder? Was ich damit meine seht ihr in der Programmierung.

Schritt 2: Die Progammierung

Der Flow für Node-RED ist relativ simpel. Wenn Post eingeworfen wird, sendet der Tür-/Fensterkontakt ein Signal. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Klappe kurz öffnet und wieder schließt oder dauerhaft geöffnet bleibt weil eine Zeitschrift drin steckt. Wir reagieren nur auf das “Öffnen”-Signal..

Folgende Nodes werden für die Lösung benötigt:

Node-RED Flow

Der Zustand des Haupteingangs wird ständig überwacht und in einer Flow-Variablen gespeichert. Der Timestamp sorgt dafür, dass einmal beim Initialisieren die Flow-Variable gesetzt wird.

Sobald die Briefkastenklappe geöffnet wird, sendet die Node Briefkasten eine Message mit dem Payload “OPEN”. Die Node Open Event lässt nur den Payload “OPEN” durch, da beim schließen der Payload “CLOSE” nicht noch ein zweites Event auslösen soll. Daneben kann die Klappe auch geöffnet bleiben, wenn beispielsweise eine Zeitung darin steckt. Es empfiehlt sich daher auf das “OPEN”-Event zu reagieren.

Die zweite Switch-Node prüft ob die Haustüre (Haupteingang) geöffnet ist. Nur wenn die Türe geschlossen ist, wird eine Nachricht gesendet. Denn wenn ich selbst den Briefkasten leere steht meine Haustür zu diesem Zeitpunkt offen und es soll ja keine Benachrichtigung ausgelöst werden.

Die Delay-Node sorgt dafür, dass nicht mehrere Benachrichtigungen hintereinander gesendet werden. Das kann vorkommen, wenn die Klappe mehrmals in kurzer Zeit geöffnet/geschlossen wird. Ich habe hier die Begrenzung auf eine Message pro Minute gesetzt.

Mit diesen drei Tricks läuft der smarte Briefkasten sehr robust und ohne Falschmeldungen.

Textnachricht über Telegram-Bot

Um Nachrichten über Telegram versenden zu können müsst ihr einen Bot anlegen. Das ganze ist in der Dokumentation der Telegram-Node beschrieben. Im Anschluss müsst ihr einfach nur einen Payload als String für eine Benachrichtigung über Telegram senden.

SmartHome, [12.12.20 10:00]
 ✉️ Post im Briefkasten.

Sprachausgabe über Amazon Echo / Alexa

Falls ihr einen Smart-Speaker besitzt und möchtet, dass euch dieser über neue Post benachrichtigt, so ist dies auch recht einfach zu lösen. Folgt den Anweisungen zum Setup der Alexa-Node und zieht dann die Node “Alexa Rountine” in den Flow. Dort wählt ihr “Speak At Volume”, gebt den vorzulesenden Text ein und wählt die Lautsprecher aus. Fertig.

Download

Der Flow kann als JSON-Datei von meinem GitHub Repository herunterladen werden. Einfach dann bei euch in Node-RED importieren:

Bei Fragen oder Anmerkungen dürft ihr gerne jederzeit einen Kommentar hinterlassen und diesen Beitrag bewerten. Vielen Dank.

  1. [1]
    M. Maciej, “„Sie haben Post“: Der Sound als MP3 und Klingelton zum Download,” giga.de, Mar. 26, 2014. https://www.giga.de/extra/email/specials/sie-haben-post-der-sound-als-mp3-und-klingelton-zum-download/ (accessed Dec. 12, 2020).

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge mir in sozialen Netzwerken!

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse mich diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar