Zusammenhang zwischen X-Flare und Erdbeben in Japan?

KP-Index

KP-Index

Vor der Küste Japans hat sich ein Erdbeben der Stärke 8,8 ereignet. Interessanterweise erschütterte in diesem Zeitraum ein X-Flare der Sonne das Erdmagnetfeld. Ich habe schon mehrmals von dem Zusammenhang zwischen Erdbeben und der Sonnenaktivität gelesen und auch schonmal darüber berichtet. Natürlich kann es sich dabei auch um Zufall handeln, allerdings gibt es statistisch gesehn einen interessanten Zusammenhang zwischen der Sonnenaktivität und Erdbebenereignissen. Möglicherweise können Sonnenstürme im Erdinnernen Änderungen hervorrufen welche Erdbeben auslösen.

4 Antworten zu “Zusammenhang zwischen X-Flare und Erdbeben in Japan?”

  • Hallo

    also erstmal nur weil es die Wissenschaft gibt heißt es noch lange nicht das wir alles messen und auch verstehen können. Es gibt bestimmt Zusammenhänge auf dieser Erde die wir einfach noch nicht verstehen, weil wir noch nicht so weit sind, entweder im messen oder verstehen. Aber ich würde Gedankespiele nicht als Idioti bezeichnen.
    In bezug auf Japan und den Artikel, es gibt eine direkte Korrelation zwischen dem Erdbene und der Ursache, daher kann man sagen man weis was es war. Das es zur gelichen Zeit Sonnenaktivität gab ist Zufall.

  • Ich würde zum eigentlich Artikel sagen, dass ich nicht glaube, das ein Zusammenhang besteht. Die Erde wird zwar direkt von der Sonne beeinflusst, jedoch nur insofern es sich um Stellare Angelegenheiten handelt.

  • Diese Erdbeben war vorhersagbar. Ich habe ein Tag vor dem starken Erdbeben davor gewarnt.

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=30836&page=7

    Ich versuche schon seit zwei Jahren die Verantwortlichen zu überzeugen, dass die so genannte Wissenschaft eine Ansammlung von ahnungslosen Idioten ist die völlig unfähig sind irgend etwas von der Natur zu verstehen die aber sehr gut wissen wie man das Geld aus unseren Taschen zieht.

    Dieser Krake des Idiotentums hat viele Bereiche der Öffentlichkeit gut in Griff.
    Als Reaktion auf meine Warnung wurde ich z.B. bei Spiegel gesperrt. Stattdessen wurden die Menschen mit wissenschaftlichen Müll zugeschüttet obwohl allen klar sein muss dass die Wissenschaft von der Ursachen der Erdbeben keine Ahnung hat..

    • Die Wissenschaft hat nunmal Regeln die sich über Jahrhunderte bewährt haben, und das sind empirischen Methoden und Beweisführungen. Und wenn man alle als „ahnungslosen Idioten“ abtut, kann keine konstruktive Diskussion stattfinden.
      Diesbezügliche Auseinandersetzungen gab es schon immer. Ich möchte an die Diskussion und Theorien die es zu Zeiten Alfred Wegeners über die Plattentektonik gab erinnern. Sicherlich gibt es noch viele ungeklärte Fragen in vielen Bereichen und oft wird der Eindruck vermittelt das wir schon „allwissend“ sind. Sicherlich gibt es auch in der Wissenschaft Korruption was die Vergabe von Forschungsgeldern anbelangt. Aber der einzige Weg etwas neues Durchzusetzen ist eine korrekt durchgeführte Wissenschaftliche Arbeit, die auf einer empirischen Beweisführung beruht. Das reine vergleichen von Statistiken ist immer sehr brisant und sollte mit äußerster Vorsicht angewandt werden.
      Ich habe in meinem Artikel darauf hingewiesen das es vielleicht auch nur Zufall sein könnte, aber das die Statistik hinweise liefert denen Wissenschaftler nachgehen sollten.

Hinterlasse ein Kommentar