Nikon D90 HD – Kurzfilm

Noch bevor ich überhaupt mit dem Fotografieren begonnen hatte, filmte ich mit einem DVCamcorder, da ich allerdings ein unglaublicher Qualitätsfetischist bin, hat es mir damals schon nicht gepasst, in PAL 720×576 Interlaced filmen zu müssen. Eine größere Vergewaltigung als Interlaced PAL gibts wohl kaum :D. Nun gut, es kamen die Zeiten der D70 und schon bald dachte ich, was wäre wenn. Was wäre wenn man genau den Blick durch den Sucher, diese Qualität mit der Unschärfe etc. auf Film bannen könnte. Damals noch Wunschträumen, Heute realität! Mit der D90 lassen sich Filme drehen, die sonst nur hochprofessionelles Filmequipment bietet. 1280×720 P!, nicht I zum Glück. Das ganze mit Kinohaften 23.98 fps. Das eingebaute Mono-Mikro kann man allerdings vergessen, braucht aber sowieso keiner. Richtige Filme werden nachvertont.

Etwas Schwierigkeiten machen die Scharfstellringe der Objektive die schwergängiger sind als bei Filmkameras, dadurch muss man fester drücken und das führt zu Verwacklungen. Aus der Hand sollte man auch nicht filmen, da der Jellowcam-Effect bei dieser Kamera noch ziemlich ausgeprägt ist, was aber mit Sicherheit in zukünftigen Modellen besser sein wird. Kurzfilme mit Hintergrundmusik und Standaufnahmen lassen sich mit der D90 Problemlos realisieren. Soviel dazu, dann mal viel Spaß mit meinem ersten Filmchen.

Hinterlasse ein Kommentar