Sollte man die Vergangenheit endlich mal ruhen lassen?

Folgende Meldung habe ich heute auf ShortNews gelesen, besonderes Augenmerk sollte man auf die Kommentare legen, die ich anschließend etwas analysieren möchte.
Das bayerische Finanzministerium ist erbost, weil ein englischer Verleger in Deutschland alte Nazi-Zeitungen in seinem Magazin “Zeitungszeugen” als Neuauflage beifügt.
Der Autor selbst sagt dazu:
”Solche Nazi-Zeitungen gehören einfach nicht in den Handel. Man sollte die Vergangenheit endlich mal ruhen lassen und nicht ständig neu aufrollen. Durch die Neuauflage erzeugt man neue Diskussionen und Nährboden für rechte “Missionare”, für die es eine willkommene Einladung ist.”
Dem kann ich nicht zustimmen. Ich glaube der Autor hat den Sinn des Geschichtsunterrichts nicht ganz verstanden. Ich muss zugeben, zu Schulzeiten, vor allem in der Mittelstufe, mochte ich Geschichte auch nicht besonders. Hätte mir damals doch nur jemand gesagt, der Geschichtsunterricht ist dazu da, um aus der Vergangenheit zu lernen. Für mich war es eher “Früher war alles schlecht”, aber heute leben wir in einem “perfekten” System. Die Verbindung zur heutigen Zeit fehlte.

Das führt zu Kommentaren wie dem von don_juliani:
”wir haben damals zwar viel scheisse gemacht aber IRGENDWANN IST AUCH MAL GUT!!!”
.., dass auch noch heute die Freiheit in Gefahr ist und die Welt nicht in Gut oder Böse aufgeteilt werden kann, scheint einigen nicht bewusst zu sein. Aber meiner Meinung nach, kann rechtes Gedankengut einer aufgeklärten Gesellschaft nichts anhaben.

fragt sich nur, wie Oberlehrer meiner Meinung nach richtig andeutet:
”könnte möglicherweise ein Leser auf den Gedanken kommen, die Inhalte mit heutigen Inhalten zu vergleichen? Lernen aus der Geschichte ist wohl nicht gewünscht, zumindest wenn es zu selbstständig ist.”
Etwas zynisch aber es trifft den Punkt vielleicht ganz gut. Stichwort: Finanzkrise, man sollte wirklich sehr hellhörig die politischen Entwicklungen verfolgen. Ein Grund für die Popularität der Nazis war die Weltwirtschaftskrise 1929. Der folgende Krieg war ein Reset, alles wurde zerstört und dann folgte das wirtschaftswunder Deutschland. Nur ewig kann dieser Aufschwung nicht anhalten. Deshalb sollten wir alles tun, damit nicht wieder jemand auf den Reset-Knopf drückt.

Der User Primera bringt es auf den Punkt:
”Gerade weil der NS-Propagandastil in der damaligen Zeit genial war, waren die Nazis so gefährlich und konnten ihre Macht in Deutschland so festigen. Und jeder in der jetzigen Zeit sollte diese Propagandawerkzeuge kennen um auf die Nachfolger der Nazis nicht mehr reinzufallen.
So ist es :)
Peace



Hinterlasse ein Kommentar