Es ist Krieg



Es ist Krieg – Menschen leiden und sterben voll Schmerz – keiner siegt, ein Leben ist nichts mehr wert.

Bin kein Fanatiker, kein Attentaeter, kein Terrorist,
bin eins von den zivilen Opfern, die man leider oft vergisst.
Gewalt erzeugt Gegengewalt, ich bin gegen Gewalt,
doch um meine Lieben zu schuetzen habe ich keine andere Wahl.
Wo sollte ich hin? Meine Familie und Freunde sind alle hier.
Durch das, was grade passiert, koennte ich alle verlieren.
Also bleib ich hier, verzweifle hier
und wenn mein Schicksal es verlangt von mir, dann fall ich hier.

Spax – Kriegstagebuch


Während wir überlegen was wir heut Abend in die Disco anziehen, ob die Frisur sitzt, ob das T-Shirt zur Hose passt, müssen Menschen in Gaza um ihr nacktes Überleben kämpfen. Stellt dir vor, du versteckst dich mit deiner Familie… deine Mutter hält deine zweimonate alte Schwester fest im Arm, dein Vater betet, in der ferne hört man Granatexplosionen die immer näher kommen. Am Tag zuvor musstest du zusehen wie den Nachbar verblutete. Dein bester Freund, mit dem du morgen eigentlich in die Disco wolltest hat sein Bein verlohren… Zerstörung, Chaos überall. Kein Strom und Wasser mehr…

Auch wenn wir nicht viel tun können, blendet es nicht aus, denkt wenigstens an diese Leute.

Peace!

Eine Antwort zu “Es ist Krieg”

  • Ich finde du hast absolut recht. Meiner Meinung nach gucken wir Menschen einfach schon zu viel weg. Es heißt nur noch “Krieg?” “Achso, ja…” mehr auch nicht.
    “Auch wenn wir nicht viel tun können, blendet es nicht aus, denkt wenigstens an diese Leute.” tun können wir schon viel, nur wir sind zu faul dazu. Wenn jeder Mensch immer nachdenken würde und nicht nur in der Gegenwart denken würde, dann könnte er auch was erreichen. Ein Mensch kann nicht viel bezwingen, viele Menschen schon.

Hinterlasse ein Kommentar