Mein kleines Abenteuer

Gegenüber vom jüdischen Friedhof in Schmieheim, gibt es einen alten Steinbruch, in der Grundschule war ich mal dort mit unserem Lehrer. Ich war neulich mit dem Fahrrad unterwegs, und dachte mir dass ich mir das mal wieder anschauen könnte. Doch das war leichter gesagt als getan. Es gibt keinen direkten Zugang zu diesem alten Steinbruch, d.h. man muss einfach querfeldein in diesen Wald. Doch was ich dort sah war schon krass, es war als wär ich in einer anderen Welt, unberührte Natur, wirklich! Überall hingen so Lianen von den Bäumen herab.



Der Boden war total mit Laub bedeckt, und links von mir befand sich ein kleines ausgetrocknetes Flusstal, also wirklich groß, da ging es ca. 4 meter schräg nach unten, und ich musste da runter, doch leichter gesagt als getan. Ich ging erstmal ganz vorsichtig an den Rand, und was passiert? Laub –> nass –> rutschig! Ich fall auf den Arsch und rutsche bis zum Grund, echt wie im Film. LoL Naja, ich hab mich dann weiter durchs Dickkicht gekämpft, bis ich diese Kalksteine aus der Wand herausragen sah, schön geschichtet und am Boden lagen überall heruntergefallene Splitter Nach intensiver Suche fand ich dann schließlich, ein paar brauchbare Gesteine. Hier Bilder der gereinigten Kalksteine mit den Versteinerungen.



Was ich dort fand wusste ich nicht, anfangs vermutete ich, dass es ein Schachtelhalm oder sowas in der Art sein könnte. Meine Erdkunelehrerin meinte es könnte sich um die Vorfahren von Ammoniten handeln die noch kein gedrehtes Schneckenhaus hatten. Doch alle Vermutungen waren falsch! Ich hab ein bisschen rumgegooglt und fand ein Fachforum für Fossilien und Versteinerungen. (www.steinkern.de/forum) Dort haben mir die Benutzer schnell weiterhelfen können. Sie indentifizierten es als Überreste einer Seelilie. Als Antwort bekam ich folgendes:
Seelilien sind Tiere, die etwa wie Blumen aussehen. Sie haben Wurzeln, mit denen sie sich festklammern, entweder am Meeresgrund oder auch an Treibholz. Dann folgt ein Stiel. Der kann sehr lang sein und besteht aus diesen kleinen runden Einzelteilen, die auf deinem Stück sind. Dann folgt eine Krone, also ein Kelch mit Fangarmen. Damit hat das Tier seine Beute gefangen, hauptsächlich Plankton aus dem Meerwasser. Das ganze Lebewesen ist sehr zerbrechlich. Nach seinem Tod zerfällt es in seine Einzelteile. Diese sammeln sich dann irgendwo an, etwa in einer Senke am Meeresboden. Dein Fund ist so eine Ansammlung. Hinter einem kompletten Tier als Fossil sind wir hier alle her, da die ziemlich selten sind und nur unter ganz bestimmten Bedingungen vollständig erhalten bleiben. Da deine Stielglieder rund sind, würde ich vermuten der Kalk stammt aus dem Erdzeitalter Trias. Das ist zwischen 250 und 200 Millionen Jahre alt. Etwas genauer aus dem Muschelkalk, das ist ein Teil der Trias und ca. 240 Millionen Jahre her. Die absoluten Zahlen interessieren aber nicht so sehr und es kommt auch auf eine Million Jahre mehr oder weniger nicht an. Zu der Zeit war Deutschland ein kleiner isolierter Ozean, das Germanische Becken. Wenn du dich da noch etwas umsiehst wirst du sicher noch andere interessante Funde machen. Viel Erfolg!
Hehe cool, irgendwie macht das schon spaß, hab mir schon ausgeträumt son ganzes Ding zu finden aber des werd ich wohl eh vergessen können ;-) Aber ein Fangarm wär auch nicht schlecht, da gibts bestimmt noch welche. Ich werd aufjedenfall nochmal hingehen und etwas genauer suchen. Weitere Links dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Seelilie http://www.naturhistorisches-museum.de/seelilie.html

2 Antworten zu “Mein kleines Abenteuer”

  • Werner Müller:

    In meiner Jugend, also so mit 13, 14 und 15 Jahren habe ich Fossilien gesammelt. Mit dem Fahrrad habe ich die Umgebung bis Ringsheim abgefahren. (Damals habe ich in Lahr gewohnt.)So habe ich etwa 1963 den Steinbruch endeckt und seither sehr Schöne Seelilienglieder in meiner Sammlung. Er war damals schon ziemlich verwildert, aber es lagen noch große Steine rum, von denen ich Stücke abgeklopft habe.

  • dieses News ist inzwischen Zimmlich alt
    aber dafür sehr interessant , vorallem deine Funde finde ich klasse .
    Hut ab , viele leute werden darüber gestollpert und du schlepst das ganze na Hause

Hinterlasse ein Kommentar